Samstag, 15. Februar 2014
Nazgul des Tages
Sethos: überdings isses pervers heiß

Nazgul: ja total. ich war schon einkaufen und hab gleich die jacke in den rucksack gestopft, als ich raus kam

btw, es soll wirklich deppen geben, die meinen, das wetter würde durch luft- und meeresströmungen entstehen

so ein quatsch. aldi macht das wetter

Sethos: hihi. haben die gartenartikel im angebot?

Nazgul: deshalb hatten die auch zufällig heute grillkohle und grillfleisch im angebot

mitte februar

Permalink (11 Kommentare)   Kommentieren





Mittwoch, 4. Juli 2012
Macht kaputt...
"Das Ziel der Zukunft ist umfassende Arbeitslosigkeit, damit wir spielen können. Um das zu erreichen, müssen wir das gegenwärtige sozio-ökonomische System zerstören."
- Arthur C. Clarke
[[zitiert von hier via Link auf meiner Twitter-Timeline]]

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Sonntag, 3. Juni 2012
Zitat des Tages
"Winston Churchill said, ‘If we cut funding to the arts, then what are we fighting for?"


[[von hier]]

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Samstag, 14. April 2012
Kein Klassenkampf...
... nicht mal 'von oben', denn Kampf impliziert Gegenwehr.

Da kenne ich diesen Iren, der bringt das auf den Punkt. Definitiv ein Landsmann von Jonathan Swift und James Joyce; ich kenne niemanden, der konsistent, brilliant, und zugespitzt formulieren kann.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Samstag, 4. Juni 2011
Google Translate
"It sounded like a gender confused Yoda when I read it aloud."


Meine gute Freundin Sally aus Wales über den Versuch, einen Link zum SPON mit Google Translate zu entziffern.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Mittwoch, 9. Februar 2011
Qualm und Gestank
Die englische Schriftstellerin Mary Renault schrieb einmal sinngemäß: "Man kann sich natürlich mit seiner Meinung und seinen Vorurteilen einigeln und alle Türen und Fenster verrammeln; aber es ist letztlich nur eine Frage der Zeit, bis einen Qualm und Gestank dann schließlich doch ins Freie treiben."

Das passiert dank Tunesien und Ägypten jetzt gerade mit unserer seit 2001 geschürten und aufgebauschten Islamophobie. Jetzt kann man sich doch wieder vorstellen, daß sich das zahlende Publikum mit einem zivilisierten arabischen Reisenden aus Baghdad identifiziert, der unter die Barbaren gefallen ist! Und die FAZ-Bloggerin, die unter dem Namen 'Sophia Infintesimalia' unterwegs ist, merkt erleichtert in einem Kommentar zu ihrem heutigen 'Sofa'-Beitrag an: "Es freut mich ungemein, dass ich mit meinem eher positiven Bild von islamischen Kulturen nicht mehr so oft alleine dastehe - ich persönlich verlasse mich da lieber auf meine Erfahrung, und da gab es eben mehr nette Menschen als bombende Fundamentalisten."

Schließlich noch ein abschließendes Zitat aus Telepolis, das zeigt, wie superheftig der entweichende Qualm und Gestank die USA gerade erwischt hat: Vom amerikanischen Experten für die arabische Öffentlichkeit und Befürworter der Politik Obamas, Marc Lynch, gibt es dazu eine Erwiderung, die ein gewisses Staunen in manchen Washingtoner Zirkel widergeben könnte: 'But, but, how can anything happen in world if US isn't leading it?'"

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren